Vor allem Handballer und Fitnessbegeisterte haben oftmals mit Handgelenkschmerzen zu kämpfen. Die Handgelenkbandage ist eine der beliebtesten Methoden, um die Hand zu stabilisieren oder zu stützen, auch wird sie durch die Bandagen zur Ruhe gestellt. Neben den klassischen Salben gegen Schmerzen und physiotherapeutische Maßnahmen ist die Handgelenkschiene unser Top Tipp. Wissenswertes zu dem Produkt möchten wir in diesem Artikel zusammentragen. Oftmals bekommt man sie bereits nach dem ersten Besuch beim Arzt empfohlen oder aber der Physiotherapeut klärt einen näher über die Vorteile einer Schiene oder Bandage auf. In der Regel kann man hier nicht viel falsch machen. Es gilt aber dennoch im Voraus abzuklären, ob es sinnvoll ist das Handgelenk zu stützen oder still zu legen. Bei regelmäßigen Belastungen ist dies normalerweise der Fall. Ein kleiner Testvergleich der besten Handgelenkbandagen wie dieser hier ist anzuraten.

Auch zur Prävention gedacht

Vor allem aber zur Prävention dienen die Bandagen für das Handgelenk. So kann man beim Sport zum Beispiel verhindern, dass Verletzungen erst auftreten. Die Regenerationsphase wird angekurbelt und die Hand kann schneller regenerieren. Ist man beispielsweise gestürzt, so wird sie dazu eingesetzt, um das Handgelenk zu stabilisieren und im Alltag einen zusätzlichen Schutz zu gewährleisten. Dadurch wird das Handgelenk entlastet und die Kraft, die einwirkt gemildert. Vor allem beim Handballtraining, Volleyballtraining oder Fitnesstraining wird eine Handgelenkstütze angeraten, aber auch bei anderen Sportarten kann sie helfen Verletzungen zu verhindern oder diese zumindest zu reduzieren.

Welche Handgelenkstützen gibt es – Aus Leder und mit Schiene?

Gerade Sportler, die zum Beispiel Tennis, Volleyball, Basketball oder Handball spielen tragen in der Regel Handgelenk-Bandagen, um das Handgelenk zu entlasten. Vor allem Gewichtheber und Fitnessbegeisterte legen großen Wert auf gesunde Handgelenke. Zu starke und regelmäßige Belastungen können nämlich langfristige Schäden und Schmerzen im Handgelenk verursachen. Aber auch regelmäßige Arbeit am PC mit der Maus kann zu einem Karpaltunnelsyndrom oder Handgelenkschmerzen führen, weshalb Stützen oder ergonomische Unterlagen gefragt sind. Bei vielen Ausführungen wird gerne Neopren eingesetzt, welches sehr gut Wärme isoliert und sehr dehnbar ist. Eine gute Belüftung des Handgelenks ist essenziell, wird bei diesem Material aber nicht ganz so gut gewährleistet. Besser ist hier atmungsaktives Strickstoffmaterial, welches lediglich die Wärme schlechter speichert. Handgelenkbandagen aus Leder sind ebenfalls gut geeignet und werden bei leichten Verstauchungen und Überlastungsschmerzen eingesetzt. Sie stabilisieren in der Regel aber etwas weniger.

Eine zusätzliche Daumenschlaufe stabilisiert nicht nur das Handgelenk, sondern auch den Daumen. Gerade bei Daumenverletzungen oder zur Prävention dieser ist eine Daumenfixierung empfehlenswert. Man sollte bei Unsicherheiten aber immer zuvor mit dem Arzt die individuellen Bedürfnisse abklären, um die Bandagenart zu finden, die für einen am besten geeignet ist. Zur Therapie und Prävention von Handgelenkskrankheiten sind Bandagen und Schienen aber kaum wegzudenken. Unsere beiden Testsieger, die wir im Vergleich verschiedener Hersteller und Testergebnisse gekürt haben sind unten vorgestellt.

Beachten vor dem Kauf sollte man Belastungsart und Funktion – Der Handgelenkbandagen Test

Möchte man eine Handgelenkstütze oder Handgelenkbandage kaufen sollte klar sein für welchen Zweck man diese benötigt. Soll das Handgelenk gestützt oder geschont werden? Besteht Arthrose oder eine Sehnenscheidenentzündung? Oder soll der Handgelenkschoner vor Verletzungen schützen? Bei chronischen Handgelenkschmerzen und Knochenbrüchen wird oftmals eine Handgelenkbandage eingesetzt, welche als unterstützende Maßnahme während des Heilungsprozesses dient. Auch bei klassischen Überlastungssyndromen wird eine derartige Stütze mit Spannriemen zum Beispiel gerne empfohlen. Ob eine Schiene notwendig ist und welche Ausführung man nach Verletzungen benötigt, sollte jedoch ärztlich abgeklärt sein, da zu lange Stilllegung unter Umständen der Heilung entgegenwirkt. Sportler, wie Gewichtheber, Handballer und Tennisspieler schwören auf Handgelenkstützen, die zum Schutz vor Überlastung dienen. Markenhersteller haben sich hier bewährt und sprechen von guter Materialqualität.

In einem kleinen Handgelenkbandagen Test möchten wir vor allem die Hersteller C.P Sports, Beyond Dreams, LP Support und GASP empfehlen. Von den Top-Herstellern konnten wir uns selbst überzeugen, andere haben wir mittels Daten verglichen. Gerade letztere Marke GASP bietet gute Handgelenkgurte und Whist Wraps für Gewichtheber. Aber auch Turbo-Med bietet hochwertige Handgelenkbandagen, die auch noch preiswert sind. Die Top 2 möchten wir hier basierend auf eigenen Erfahrungen und der diverse Nutzer vorstellen.

Die TURBO Med Handgelenkbandage mit Spannriemen bei Überlastung

turbo med handgelenkbandage testGerade bei Überlastungserscheinungen und zur unterstützenden Heilung von Brüchen ist die Bandage von TURBO Med sehr gut geeignet. Sie ist günstig und bietet zudem noch einen guten Halt. Das Material ist dünn und elastisch, auch bei der Arbeit am PC hat sich die Bandage deshalb bewährt. Gerade beim Karpaltunnelsyndrom oder einer Sehnenscheidenentzündung kann zu diesem Modell gegriffen werden. Den eingebauten Spannriemen kann man individuell einstellen und an die benötigte Größe anpassen. Das Fixiersystem arbeitet gut und die Bandage passt sich der Bewegung optimal an. Muss das Handgelenk jedoch komplett still gehalten werden, so empfehlen wir das nächste Modell, da beim TURBO Med der untere Teil inklusive des Daumens nicht eingeschlossen ist.

>> Angebot auf Amazon finden


 

Die LP Support 535 atmungsaktive Handgelenkschiene mit Daumenfixierung

lp support 535 handgelenkschieneDiese Handgelenkbandage oder Schiene ist in den unterschiedlichsten Größen erhältlich. Selbstverständlich auch passend für die linke oder rechte Hand. Sie ist ergonomisch gebaut und hat eine äußerst stabile Schiene, die an der Unterseite eingelassen ist. Bei Entzündungen, Verstauchungen und Überlastungen am Handgelenk, infolge von Computertätigkeiten oder monotonen Handgriffen am Arbeitsplatz hilft dieses Modell von LP Support 535 gut. Es unterstützt auch nach Verletzungen beim Sport, die Schiene sorgt dafür, dass das Handgelenk mit diesem Schoner ruhig gestellt wird. Im Test überzeugt sie auch mit ihrem guten Tragekomfort. Sie drückt nicht, entlastet und sitzt zudem leicht.

>> Angebot auf Amazon finden

Fazit der Tests

Bandagen, Manschetten oder Stützen sind gute Werkzeuge im Kampf gegen Schmerzen in den Händen. Man sollte zudem aber noch seinen Alltag umstellen. Ständig verspannt auf dem Stuhl zu sitzen ist nicht förderlich. Ganz klar, dass man so nicht gesund und entspannt arbeiten kann. Auch die mentale Vorbereitung auf eintönige und stressige Arbeiten sollte nicht außer Acht gelassen werden. Lieber etwas länger brauchen, als hektisch und unüberlegt zu arbeiten. Oftmals entstehen nämlich gerade bei Stress schmerzhafte Überlastungserscheinungen. Mit den beiden obigen Testsiegern sind Sie aber gut bedient, wenn der Arzt dies nicht zur Therapie ausdrücklich verboten hat. Zur Prävention von Beschwerden sind sie aber kaum wegzudenken.