Wer Schmerzen im Handgelenk beim Aufstützen verspürt, beispielsweise wenn man aufsteht und sich mit den Händen auf dem Tisch abstützt, der hat entweder eine Sehnenscheidenentzündung oder aber es liegt ein sog. Mikro Ganglion vor. Ersteres tritt ein, wenn zuvor die betroffene Hand einseitig sehr stark belastet wurde. Bei einem Mikro Ganglion handelt es sich um eine Geschwulst, die nur operativ entfernt werden kann.

Bei dem Schmerz handelt es sich um einen stechenden Schmerz, der für den Bruchteil einer Sekunde anhält und dann auch schon wieder vorbei ist. Sie sollten Ihr Handgelenk und den Daumen genau beobachten. Ist der Bereich rund um den Daumen ein wenig verdickt, dann kann die Daumensehne betroffen sein. Entweder es liegt hier eine Entzündung vor oder aber besagtes Mikro Ganglion.

Durch eine Röntgenaufnahme oder ein MRT beim Arzt kann genau ersehen werden, welche Ursachen für die Schmerzen im Handgelenk beim Aufstützen vorliegen. Anschließend kann eine entsprechende Therapie eingeleitet werden.

>> Kauftipp: Schiene zur Ruhigstellung

Handelt es sich um eine Sehnenscheidenentzündung, dann wird der Arm durch eine Schiene ruhiggestellt. Sie sollten in diesem Fall ebenfalls darauf achten, den Arm so selten wie möglich zu benutzen. Dennoch kann es in manchen Fällen auch kontraproduktiv sein, den Arm zu lange zu schonen, weshalb dies mit einem Arzt zuvor abgeklärt werden sollte.

Aber: bei einer Sehnenscheidenentzündung muss dieser Schritt vorgenommen werden, um eine weitere Verschlechterung des Zustandes zu vermeiden. Zudem gilt es die Entzündung so rasch wie möglich abklingen zu lassen. Hier haben sich auch entzündungshemmende Präparate wie die Arnika Salbe von Kneipp bewährt.

schmerzen

Mikro Gaglion

Bei einem Mikro Ganglion sieht die Sache etwas anders aus. Hier kann nur eine Operation, bei der das Geschwulst entfernt wird, Linderung versprechen. Dabei kann es sein, dass eine Operation nicht ausreichend ist, was aber im Einzelfall entschieden wird.