Schmerzen im Handgelenk beim Drehen des Unterarmes treten meist dann auf, wenn der Arm über einen längeren Zeitraum hinweg einseitig belastet wurde. Diese Art von Schmerz ist häufig bei Personen zu beobachten, die einem PC-Arbeitsplatz haben. Durch die Handhabung der Maus kommt es zu einer einseitigen Belastung. Aber auch bei Masseuren oder Berufsmusikern ist dies häufig der Fall.

Wer unter Schmerzen im Handgelenk beim Drehen des Unterarmes leidet, der klagt häufig über einen ziehenden Schmerzen der vom Ellenbogen bis zum Handgelenk führt. Sehr häufig treten die Schmerzen genau dann auf, wenn man sich bewegt, z.B.  wenn man ein ein Glas aufdrehen oder Wäsche aufhängen muss. Auch beim Anheben von Gegenständen oder wenn man erneut mit der Computermaus umgeht, kommt es zu Schmerzen. In einigen wenigen Fällen treten die Schmerzen auch dann auf, wenn der Arm gar nicht belastet wird.

Schmerzen im Handgelenk beim Drehen des Unterarmes sind im Volksmund als „Tennisarm“ bekannt. Auch wird häufig von einer Sehnenscheidenentzündung ausgegangen und damit die Schmerzen auf die leichte Schulter genommen. Jedoch sollte man besser einen Arzt aufsuchen, um die Ursache zu finden und entsprechend behandeln zu können.

Vorbeugen der Schmerzen beim Sport

 

Ein Besuch beim Arzt ist dennoch eine wichtige Maßnahme. Immerhin sind durch den Schmerz im Arm auch andere Körperteile, wie z.B. die Schultern, in Mitleidenschaft gezogen. Es kann hier sehr schnell zu Verspannungen kommen, die wiederum Schmerzen und eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit mit sich bringen. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Abklemmen der hauptversorgenden Venen kommen. Dies ist häufig auch der Grund, warum ein bloßes Ruhigstellen des Arms keine Linderung bringt.