Schmerzen im Handgelenk sind überaus unangenehm und schränken im Alltag sehr ein. Besonders betroffen sind Personen, bei denen die Handgelenke einer ständigen Belastung ausgesetzt sind. Das ist bei PC-Arbeitsplätzen der Fall (Bewegungen der Maus), bei Schreibkräften oder bei Masseuren. Aber auch Musiker und Berufssportler haben sehr häufig mit schmerzhaften Handgelenken zu tun.

Ursache: Sehnenscheidenentzündung

In den meisten Fällen liegt eine Sehnenscheidenentzündung vor, die durch eine Überbelastung entstanden ist. Sie zeigt sich mit einem starken und stechenden Schmerz im Handgelenk, der oftmals von Rötungen und Schwellungen begleitet wird. Von einer Sehnenscheidenentzündung gehen sehr starke Schmerzen aus. Bei einer Sehnenscheidenentzündung, die in Fachkreisen „Tendovaginitis“ genannt wird, ist die die Sehne umgebende Hülle entzündet. Durch die Sehnen werden die Muskeln mit den Knochen verbunden. Sie verlaufen an Stellen, die einer besonderen Belastung und Reibung ausgesetzt sind und sind von den Sehnenscheiden umgeben. Durch die Sehnenscheiden wird vermieden, dass sich die Sehnen abnutzen. In dieser Schutzhülle befindet sich eine Gelenkschmiere, sodass die Sehne in der Sehnenscheide hin und her gleiten kann. Wenn dieses System durch zu viel Sport oder einseitige Belastung überlastet ist, kommt es zu einer Entzündung.

Ursache Bakterien und Daumensattelgelenkarthrose

Des Weiteren kann aber auch eine bakterielle Entzündung nach einer Stich- oder Schnittverletzung die Ursache sein. Durch Streptokokken und Staphylokokken wird die schmerzliche Entzündung hervorgerufen. In einigen seltenen Fällen wurde auch eine Borreliose, bedingt durch einen Zeckenbiss, als ursächlich festgestellt.

Eine weitere Ursache kann die Daumensattelgelenkarthrose (Rhizarthrose) sein. Hierbei liegt eine Belastung des Handgelenks durch Schmerzen am Übergang des Daumens zum Handgelenk vor. Die

Schmerzen sind je nach Stadium unterschiedlich stark und können entweder nur bei einer leichten Berührung oder bei Bewegung auftreten. In einigen Fällen treten die Schmerzen aber sogar im Ruhezustand auf. Dabei kann der Daumen geschwollen sein und in sehr schweren Fällen sich sogar verformen. Betroffene können weder schmerzfrei zugreifen, sich festhalten oder sich abstützen.

Ursache Ganglion

Auch das im Volksmund bekannte Überbein kann Handgelenkschmerzen hervorrufen. In Fachkreisen ist dann von einem Ganglion (Geschwulst) die Rede. Direkt an diesem Geschwulst treten dann starken Schmerzen auf. Bei einem Ganglion handelt es sich um Ausbuchtung einer Gelenkkapsel oder einer Sehnenscheide, die mit Flüssigkeit gefüllt ist. Meist tritt das Überbein am Handrückenauf, in seltenen Fällen an der Vorderseite des Handgelenks. Meist verursachen Ganglien keine Beschwerden und verschwinden von selbst. Ist dies nicht der Fall, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dann hilft nur noch eine operative Entfernung.

Ein Ganglion entsteht durch eine Schwachstelle an der Gelenkkapsel oder Sehnenscheide. Strengt man sich an, vermehrt sich die Gelenkflüssigkeit und es kommt zu einer Ausbuchtung mit einer Bildung von Zysten. Die Flüssigkeit kann nicht mehr ablaufen und sammelt sich kann. Diese Schwellung kann störend wirken und ist rein optisch nicht gerade chic.

Ursache: chronische Handgelenkschmerzen und Tumore

Eine weitere Art der Schmerzen im Handgelenk sind chronische Handgelenkschmerzen. Hierbei liegt eine Arthrose, genauer gesagt eine Handgelenkarthrose, vor. In einem solchen Fall reicht bereits eine leichte Berührung des Handgelenks aus, um starke Schmerzen hervorzurufen. Kommt eine Gelenksentzündung, also eine Arthritis oder auch eine rheumatische Arthritis hinzu, sind die Schmerzen sehr stark.

Selten können auch Tumore Schmerzen im Handgelenk hervorrufen. Die Tumore befinden sich dann im Inneren der Gelenkkapseln. Die Tumore können gutartig oder auch bösartig sein. Handelt es sich um einen gutartigen Tumor, dann ist häufig eine Erbkrankheit die Ursache. Handelt es sich um bösartige Tumore, kann die Ursache meist nicht geklärt werden. Experten gehen davon aus, dass äußere Einflüssen, wie beispielsweise Strahlung oder andauernde Entzündungen bösartige Tumore hervorrufen. Es kann sich bei einem Tumor im Handgelenk aber auch um eine Metastase handeln, sie sich aus einem anderen Körperteil im Handgelenk angesiedelt hat.